Getriebespülung für Automatikgetriebe

Eine Getriebespülung bei Automatikgetriebe verlängert die Lebensdauer eines Getriebes um ein vielfaches. Wechselt man einfach nur das Getriebeöl, ohne vorab eine Getriebespülung durchgeführt zu haben, so kann sich das neue Öl mit alten Ablagerungen vermischen und die Qualität des Öls verschlechtert sich drastisch.

Wie oft sollte man eine Getriebespülung durchführen?

Eine Getriebespülung ist nach ca. 60.000 Kilometer oder nach ca. 4 Jahren empfehlenswert. Dadurch wird die korrekte Funktion des Getriebes gewährleistet und Folgeschäden sind auszuschließen.

Getriebeölwechsel ohne Getriebespülung

Beim Getriebeölwechsel ohne vorherige Getriebespülung werden nur ca. 50% Öl erneuert. Die restlichen 50% verbleiben in Leitungen, Ölfilter, Schaltgetriebegehäuse und Drehmomentwandler. Um langfristig Schäden zu vermeiden, empfehlen wir grundsätzlich vorab eine Getriebespülung durchführen zu lassen.

Wann sollte eine Getriebespülung durchgeführt werden

Symtome eines verunreinigten Getriebeöls:

✔ Schleifende Schaltvorgänge

✔ Schwankende Motordrehzahl

✔ Probleme beim Kickdown

✔ Probleme bzw. verzögertes Runterschalten

✔ Ruckel während des Schaltens

Rechtliche Informationen

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag   8.°° Uhr - 18.°° Uhr

Logo Necker-Car-Service.de

KFZ Meisterwerkstatt

Rafael Necker
Weg am Wasser 2/1
78652 Deißlingen

Tel.: +49 (0) 74 20 - 9 39 05 16
Mobil: 0 152 / 2 9 29 11 81
info@necker-car-service.de